Mit Bing können Entwickler IQ und EQ nutzen

Künstliche Intelligenz (KI) steht in unserem Unternehmen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir sind überzeugt, dass Intelligenz durch Technologie jeder Privatperson und jeder Organisation weltweit zur Verfügung gestellt werden kann. In dieser ersten Veröffentlichung zur branchenweiten Nutzung der Bing-Technologie durch Entwickler stellen wir unsere Arbeit an gesprächsbasiertem Computing vor. Wir nennen es Conversations as a Platform (CaaP). Sie erhalten Informationen darüber, wie wir Entwickler beim Erstellen intelligenter und besserer Bots unterstützen – mit Bing-Technologie.  
 
Künstliche Intelligenz (KI) steht in unserem Unternehmen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir sind überzeugt, dass Intelligenz durch Technologie jeder Privatperson und jeder Organisation weltweit zur Verfügung gestellt werden kann. Mithilfe dieser Intelligenz kann jeder einzelne mehr erreichen.

Wir starten eine Reihe von Veröffentlichungen zur branchenweiten Nutzung der Bing-Technologie durch Entwickler. In dieser ersten Veröffentlichung stellen wir unsere Arbeit an gesprächsbasiertem Computing vor. Wir nennen es Conversations as a Platform (CaaP). Sie erhalten Informationen darüber, wie wir Entwickler beim Erstellen intelligenter und besserer Bots unterstützen – mit Bing-Technologie. 
Wir erleben heute einen Übergang von Plattformen auf eine neue Ebene von Intelligenz bzw. KI. Diese Entwicklung beginnt zwar gerade erst, zahlreiche Gruppen erkennen jedoch bereits das Potential – dies reicht von Entwicklern, die diese neue Plattform für ihre Lösungen (z. B. Bots) nutzen möchten, bis zu Unternehmen, die eine neue Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Ihren Kunden (z. B. über Messaging) sehen. Auch Einzelpersonen, die nach weiteren Wegen suchen, um digital auf Entdeckungsreise zu gehen, auf Inhalte zuzugreifen und mit ihnen zu interagieren, zeigen Interesse.
Unsere Dienste entwickeln sich dank unserer direkten Erfahrungen, die wir bei der Bereitstellung neuer intelligenter Erfahrungen sammeln, ständig weiter. Unser beliebter Chatbot, der in China unter Xiaoice (oder in Japan unter Rinna) bekannt ist, zählt bereits mehr als 89 Millionen Nutzer. Xiaoice vertraut auf Bing-Technologie, und Nutzer haben bereits eine starke emotionale Bindung zu diesem Dienst aufgebaut. Dies zeigt sich in durchschnittlich 26 Unterhaltungswechseln pro Sitzung (fast das Zehnfache als im Branchendurchschnitt). Cortana, das ebenfalls auf Bing-Dienste vertraut, wird weltweit von mehr als 133 Millionen Nutzern im Monat verwendet.
Über die Erfahrungen von Microsoft als Anbieter dieser Dienste hinaus konzentrieren wir uns auf die Anwendung der Bing-Technologie zum Erstellen von Bausteinen für Entwickler. Sie sollen Nutzer (Absichten, Zusammenhänge, Begriffsklärung) besser verstehen sowie Wissen (Einblicke, Fakten, Daten) und Intelligenz (natürliche Sprache, EQ) extrahieren können.
 
Wissen intelligent zum Leben erwecken
Traditionell wird von Suchmaschinen ein umfangreicher Index von Webinhalten, eine digitale Karte der Erde, ein vollständiger Index öffentlicher Bilder, Videos und aller gewünschten Nachrichten erwartet. Stellen Sie eine Frage, und Sie erhalten in der Regel nützliche Informationen, mit denen Ihre Frage in all diesen Domänen beantwortet wird.

Bing verfügt darüber hinaus über ein Wissensdiagramm mit mehreren Domänen, auf die gesprächsbasiert zugegriffen werden kann. Zur Veranschaulichung unseres Wissensdiagramms stellen Sie sich eine Person, einen Ort oder eine Sache vor – oder nehmen wir eine Sportmannschaft als Beispiel. Diese Mannschaft besitzt einen Namen, einen Terminplan für die nächsten Spiele, eine Mannschaftsaufstellung mit Statistiken zu einzelnen Spielern, Nachrichten, Bilder, Videos, Karten für die Orte, an denen gespielt wird, und Wettervorhersagen für die Spieltage. Alle diese Daten sind mit dieser Mannschaft verbunden und bilden in unserem Wissensdiagramm einen Knoten bzw. eine Entität. Und wir haben Milliarden dieser Entitäten – alle sind untereinander verknüpft, sodass sie gesprächsbasiert als Wissen in Unterhaltungen eingebracht werden können.
 

Share on twitter Share on facebook Share on linkedin Share on linkedin