Neues Feature: Der Snapshot ist da

Pünktlich zum großen WM-Spektakel wurde bei Bing ein neues Feature gelauncht: der Generic Snapshot

Snapshot ist für Bing ein wichtiger Meilenstein, denn mit diesem neuen Angebot wird die Suche bei Bing noch einfacher, noch natürlicher, noch visueller und noch intuitiver. (Vorerst) verfügbar für die Kategorien „music“, „movies“, „people“, „places“ und „attractions“ präsentiert Snapshot dem Nutzer alle wichtigen Infos hochvisuell aufbereitet.

Der Clou: Bing weiß genau, nach was der User sucht und passt die Ergebnisse entsprechend an. Während also zum Beispiel bei der Suche nach Orten (z.B.  London) Details wie Bevölkerung oder Karten ausgegeben werden, erhält man bei Brad Pitt Infos zu Filmen, Körpergröße oder Ehepartnern. Die Technologie dahinter, von unseren amerikanischen Kollegen auch “Knowledge Repository” oder auch „Satori“ genannt, verarbeitet für Suchanfragen nicht nur die Suchbegriffe an sich, sondern auch die Beziehungen zwischen den einzelnen „entities“. Und dieses System ist lernfähig: Mit der Zeit wird das System dem User eine immer bessere Abbildung der digitalen und damit auch physischen Welt bieten können.

Snapshot Bing München

Gefüttert mit Informationen aus Diensten wie Wikipedia, Tripadvisor oder Xbox Music sind wir in der Lage, dem Nutzer neben den wichtigsten Informationen gleichzeitig auch zusätzlichen Mehrwert anzubieten:

Durch die Integration von Xbox Music kommen z.B. Musikliebhaber voll auf ihre Kosten, denn Bing Snapshot bietet bei musikbezogenen Suchanfragen wie z.B. der Suche nach Rihanna neben Informationen zu Musikgenre, ähnlichen Interpreten etc. auf einen Blick auch die Möglichkeit, Songs direkt aus dem Browser heraus abzuspielen.

Snapshot Bing

… und das ist erst der Anfang! Willkommen im neuen Zeitalter der Websuche.

 

Das Bing-Team

Share on twitter Share on facebook Share on linkedin Share on linkedin