Bing Maps – der digitale Globus

Bing Maps, der Internet-Kartendienst von Microsoft, bietet mehr als nur die Möglichkeit, visualisierte Daten zu betrachten und Dienste zu nutzen.

Gestochen scharfe Aufnahmen, 3D-Modelle und der Bird’s Eye-Modus machen Bing Maps zu einem digitalen Globus mit Wow-Effekt.

Erst im Juni 2013 (hier geht’s zum Blog-Post) erweiterte das Bing-Team das Kartenmaterial im Umfang von 165 Terabyte. Nun stehen dem Nutzer knapp 270 Terabyte an Datenmaterial zur Verfügung. Oder anders gesagt: das Volumen von (fast) 553 Festplatten – wenn man von einer Festplattgröße von 500 GB ausgeht. Bis heute hat Bing insgesamt 1.452.958 km² der Erdoberfläche durch seinen Bird’s Eye Dienst abgedeckt und veröffentlicht.

Die Welt aus der Sicht eines Vogels

Die Funktion „Bird’s Eye“ (Vogelperspektive) verleiht den Bildern Tiefe und Dreidimensionalität und bietet eine Ansicht in hochaufgelöster Schrägluftbildperspektive und das für alle Haupthimmelsrichtungen. Diese Perspektive gibt es nur für Bing Maps. Sie erlaubt dem Nutzer eine neue Sicht auf die Dinge.

 

Probieren Sie’s gleich aus und entdecken Sie die Welt von oben >>

>> Palmeninsel Dubai <<

Vogelperspektive_Dubai

>> Disneyland Tokyo <<

Vogelperspektive_Disneyland_Tokyo

>> Hollywood <<

Vogelperspektive_Hollywood-Sign

>> Markusplatz in Venedig <<

Vogelperspektive_Markusplatz

 

Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken.

Ihr Bing Team

[Error loading the control 'RelatedStoriesRepeater', check event log for more details]
Share on twitter Share on facebook Share on linkedin Share on linkedin